Kochrezepte asiatisch mit Videos

Essen in China ist hauptsächlich eine kommunikative Angelegenheit. Die traditionellen Tischsitten unterscheiden sich erheblich von den europäischen. So ist es völlig üblich, zu schmatzen und zu schlürfen oder mit vollem Mund zu reden, manchmal sogar zu rülpsen. Es wird unbesorgt gelacht, laut geredet, und die Gäste oder ältere beziehungsweise angesehenen Personen werden umsorgt, indem man ihnen die besten Stücke reicht, meist mit den eigenen Ess-Stäbchen, die sich im übrigen von den japanischen unterscheiden (die chinesischen Stäbchen sind etwas länger als die japanischen und haben ein stumpfes Ende und kein spitzes). Es ist auch durchaus üblich, sich bei Tisch Fleischreste zwischen den Zähnen mit dem Finger zu entfernen, während hingegen das Schnäuzen ein Tabu darstellt, zu dem man die Toilette aufsucht.

Zutaten:Ergibt 6 Portionen
Würzfond
1 El Korianderkörner
3 Tl Speisestärke
2 El Sojasauce
1 El Chinkiang-Essig (Asia-Laden)
150-200 ml Entenfond (Glas)
Fleisch und Gemüse
3 Entenbrüste (à 200 g, küchenfertig)
1 El grüne Currypaste (Asia-Laden)
2 El Mirin (süsser Reiswein)
1 El Speisestärke
1 El Chinkiang-Essig (Asia-Laden)
200 g ganze Bambussprossen (Beutel, Asia-Laden; ersatzw. 1 Dose, 270 g EW)
200 g Zuckerschoten
100 g Shiitake-Pilze
50 g Cashewkerne
6 El Öl
Koriandergrün zum Garnieren
Küchenchef Patrick Gebhardt zeigt dir wie einfach du ein köstliches Wok-Rezept zaubern kannst.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.